Verwandlung

 

1. Stunde

Willkommen zu eurer ersten Stunde Verwandlung auf der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei. Mein Name ist Ayra Eaglewitch, ich hoffe, ihr habt einen guten ersten Aufenthalt im Schloss erleben können.
Verwandlungen sind sehr komplex und erfordern viel Übung und Konzentration. In der ersten Stunde gibt es Theorie: Ich möchte euch nämlich einen Überblick über die vier Strömungen der Verwandlung geben.
Das Fach Verwandlung beschäftigt sich mit der Transformation, der Verschwindekunst, der Beschwörung und der Umwandlung.

1. Die Transformation ist in drei Bereiche aufgeteilt:
A) Switchen: Das ist die Grundlage für die Transformation: Es geht darum, ein Objekt oder ein Lebewesen gänzlich in ein anderes zu verwandeln.
B) Transspezies-Verwandlung: Diese Form überlappt sich mit der des Switchens. Bestimmte Aspekte von einem Gegenstand oder einem Lebewesen werden verändert.
C) Humane Verwandlung: Bei diesem Bereich handelt sich um Verwandlungen, die an einem Menschen vorgenommen werden. Dabei verwandelt man das Gegenüber oder sich selbst in ein Objekt oder ein Tier. Dazu gehört nicht nur der ganze Körper, man lernt auch, lediglich einige Teile des Körpers zu verwandeln. Diese Art von Verwandlung ist sehr komplex und wird deswegen erst ab der 6. Klasse durchgenommen.

2. Verschwindekunst
Bei der Verschwindekunst geht es darum, Objekte oder Lebewesen zum Verschwinden zu bringen. Es ist eine sehr komplexe Kunst, ist Unterrichtsstoff der 5. Klasse und wird in den Z.A.Gs geprüft

3. Beschwörung
Beschwörung ist das Gegenteil der Verschwindekunst und ist noch schwieriger als ebenjene. Sie ist Stoff für die U.T.Z’s. Bei dieser Strömung geht es darum, ein Objekt oder ein Lebewesen aus dem Nichts heraufzubeschwören.

4. Umwandlung
Diese Strömung wird ebenso erst in den U.T.Z gelehrt. Es handelt sich dabei darum, bereits verwandelte Objekte umzuwandeln.

Wenn man sich der Kunst der Verwandlung zuwendet, ist folgende Formel wichtig und immer zu beachten:

 

v = Verwandlung
z= Zauberstabskraft
c= Konzentration
a= Körpergewicht
f= Fehlerhaftigkeit
X= eine andere, unbekannte Variabel


 
Verwandlung ist demnach ein Bereich der Zauberei, die nicht viel Spielraum für Kreativität lässt, wie die Zauberkunst es tut. Man muss einen bestimmten Grad an Konzentration anwenden und dem Zauberstab genügend Kraft geben, dabei darf man das eigene Körpergewicht und die Fehlerhaftigkeit nicht außer acht lassen.
Verwandlungen bergen jedoch auch Gefahren und haben auch ihre Grenzen.
Gefahren: Wer es auf die leichte Schulter nimmt begibt sich insofern in Gefahr, als dass er oder sie mit einer Verwandlung viel Schaden anrichten kann. Misslingt die Verwandlung, ist das Objekt manchmal nur halb verwandelt und kann auch in dieser Form feststecken.

Grenzen: Es gibt sowohl gesetzliche als auch natürliche Grenzen. Mehr will ich an dieser Stelle nicht dazu sagen. Ich möchte gerne, dass ihr die Grenzen in Form einer Hausaufgabe selber herausarbeitet.

Hausaufgabe:
Überlegt euch bis zu zwei gesetzliche Grenzen der Verwandlung und erarbeitet mindestens zwei natürliche Grenzen der Verwandlungsmagie. Schreibt eure Lösungen in vollständigen Sätzen auf. Ihr könnt auch in den Onlinebibliotheken nachschlagen oder euch die Geschichte von Harry Potter zu Gemüte führen.
Gebt die benutzten Quellen auf jeden Fall an.
Schickt die Lösung an: ayraeaglewitch@gmx.ch
Es sind bis zu 60 Galleonen und 55 Punkten möglich.
 

2. Stunde

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!